Biglers «Plan B» ist ein Blindflug

Was geschieht, wenn am 4. März die «No Billag»-Initiative angenommen wird? Hans-Ulrich Bigler & Co. präsentierten heute Nachmittag ihren «Plan B». Die SRG sei «hervorragend aufgestellt» und könne auch ohne Billag-Gebühren ein gutes Programm bestreiten, sagten sie. Die Vorschläge dürfen als abenteuerlich bezeichnet werden. Während mehr als einer Stunde wurde ein Potpourri angerührt: Mehr Markt, Abzocker-Parkgebühren, Doris-Leuthard-Schelte, Kampfbegriffe und ein «Remake» der RTVG-Diskussion. Wie es in der fragilen Phase nach einem Ja im März bis Ende 2018 weitergehen würde, konnten Bigler & Co. nicht erläutern. Ihr «Plan B» hört am 4. März auf.

Read More