Für einen starken medialen Service public und eine starke SRG

Wir, die unterzeichnenden InitiantInnen, OrganisatorInnen und Teilnehmenden dieses Seminars sind davon überzeugt, dass eine Reduktion der Leistungskraft der SRG oder eine Abschaffung der Gebührenordnung für den Service public, wie sie von der «No Billag-Initiative» vorgesehen wird, verheerende Folgen für die öffentliche Auseinandersetzung in unserem Land hätte. Die Initiative gaukelt vor, dass die Service public-Aufgaben der SRG von privater Seite übernommen werden könnten. Das ist trügerisch und falsch. 
Die Initiative soll den Schweizer StimmbürgerInnen voraussichtlich 2018 zur Abstimmung vorgelegt werden. Ihre Annahme würde ganz speziell den Schweizer Dokumentarfilm gefährden, der meist in Koproduktion mit dem Fernsehen entsteht, auf dessen Kanälen und Plattformen er verbreitet und rezipiert wird. 
Die «No Billag-Initiative» ist ein Frontalangriff auf unsere Demokratie, auf eine offene, pluralisti- sche Gesellschaft, auf das Film- und Medienschaffen sowie das Kultur- und Kunstschaffen über- haupt in unserem Land. 

Read More

Petition der Schweizer Filmschaffenden

Wir, die unterzeichnenden InitiantInnen, OrganisatorInnen und Teilnehmenden dieses Seminars sind davon überzeugt, dass eine Reduktion der Leistungskraft der SRG oder eine Abschaffung der Gebührenordnung für den Service public, wie sie von der «No Billag-Initiative» vorgesehen wird, verheerende Folgen für die öffentliche Auseinandersetzung in unserem Land hätte

Read More

Seminar vom 15. Juni: Kurzübersicht über die Schweizer Medienlandschaft

50 Personen aus allen Medienbereichen haben am 15. Juni in Bern an einer spannenden Arbeitstagung teilgenommen. Zum ersten Mal haben JournalistInnen, Filmschaffende und unabhängige Produzent/innen gemeinsam Bilanz gezogen über die Situation bei den beiden grossen Sektoren der Schweizer Medien, dem Printbereich und der audiovisuellen Branche.

Read More